Sybille Schmitz in: Tagebuch einer Verlorenen:

Die junge Thymian, selbst noch ein Kind, wird vom Gehilfen ihres Vaters verführt und nach der Geburt ihres unehelichen Kindes von der Familie in ein Heim gesteckt. Dort leidet sie, wie die anderen Mädchen, unter dem sadistischen Regiment des Vorsteher-Paares. Sie flüchtet mit Hilfe des jungen, mittellosen Grafen Osdorff und landet in einem großstädtischen Bordell.

In dieser neuen Umgebung gefällt es ihr, sie wird zum Mittelpunkt einer für sie ganz anderen, aufregenden Welt. Um einem Bordellbesucher finanziell zu helfen, lässt sich Thymian in einem Nachtlokal versteigern. Dieser Auslosung wohnt der eigene Vater bei, der kurz darauf stirbt. Meinert, ihr Verführer, ersteht die väterliche Apotheke, indem er Thymian abfindet. Als Erbin ist sie für den Grafen interessant geworden, und er heiratet sie. Als er aber erfährt, dass sie ihr Geld den Kindern ihrer Stiefmutter geschenkt hat, nimmt er sich das Leben.

Zur Gräfin aufgestiegen, lernt sie den reichen Onkel ihres verstorbenen Mannes kennen, der sich ihrer annimmt. Mit ihm und anderen Damen der Gesellschaft besucht Thymian nun das Heim, wo sie sich als ehemalige Insassin zu erkennen gibt und die Heuchelei der Leitung offenbart.

.........................

German filmmaker G.W. Pabst and Hollywood expatriate Louise Brooks re-team after the success of Pandora's Box for the silent film Diary of a Lost Girl. On the day of her confirmation, innocent young Thymiane Henning (Brooks) is given a lockable diary as a present. She's distraught because the housekeeper Elisabeth (Sibylle Schmitz) is leaving under curious circumstances and turns up presumably dead. Her duties are taken over by the conniving Meta (Franziska Kinz), who accepts the advances of Thymiane's pharmacist father (Josef Ravensky). Trying to understand Elisabeth's fate, Thymiane agrees to meet her father's assistant, Meinert (Fritz Rasp). She passes out, he carries her up to her room, and by the next scene she has borne a child by him. Meta snoops in Thymiane's diary and finds out it was Meinert's baby, so she suggests they get married. Thymiane refuses, so they throw her in a creepy reformatory for fallen women and leave her baby with a midwife. While in the reformatory, she meets Erika (Edith Meinhard), with whom she eventually escapes. To escape from poverty and homelessness, the girls then become nominal prostitutes in a brothel and are "sexually liberated." 

 

 

            

 

 

Sie sind Besucher Nr.

 

 



Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!