Sybille Schmitz in: Punks kommt aus Amerika

 

 

Acht Jahre sind vergangen, seit der Taugenichts Punks von seinem Onkel nach Amerika "verbannt" wurde, damit dort ein anständiger Mann aus ihm werde. Nun ist Punks zurück in der Heimat, aber scheinbar hat er sich keinen Deut gebessert. Nicht, dass er ein böser Mensch wäre, er ist nur ein wenig schusselig und kommt auf so manche irrwitzige Idee, um seine Ziele zu erreichen. Das beginnt schon bei der Taxifahrt vom Hamburger Hafen zur Verwandtschaft nach Berlin: Unterwegs verliert er sein ganzes Geld, ohne es zu merken. Als er auf einer Raststätte nicht zahlen kann, versteigert er kurzerhand sein ganzes Hab und Gut, um Kellner und Taxifahrer zu entlohnen. 

 

 

     

 

 

Sie sind Besucher Nr.